afkari افكاري

Ein nicht immer wissenschaftlicher Islamwissenschaftsblog

Ein Schritt in Richtung Frieden?

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas, dem lange Zeit vorgeworfen wurde, ein Leugner des Holocaust zu sein, hat nun die Verfolgung und Vernichtung von Juden im Dritten Reich als

the most heinous crime to have occurred against humanity in the modern era

bezeichnet.

Gestern Abend hat in Israel der Holocaust-Gedenktag begonnen. Abbas sprach sich im Zuge dessen gegen Rassismus aus und gibt seiner Hoffnung auf eine friedliche Lösung des Nahost-Konflikt Ausdruck.

Anlässlich der schmerzhaften Erinnerung an den Holocaust rufen wir die israelische Regierung dazu auf, diese Gelegenheit zu ergreifen, einen gerechten und umfassenden Frieden auf der Basis einer Zwei-Staaten-Lösung zu erzielen – Palästina und Israel, die Seite an Seite in Sicherheit und Frieden leben„.

Abbas geht einen Schritt auf die israelische Regierung zu. Eine Wiederaufnahme der Friedensgespräche wäre ein weiterer Schritt. Sicherheit und Frieden ein ganz wunderbares Ergebnis.

 

1 Kommentar

  1. Oh. Das klingt aber so überhaupt nicht nach der sonst so üblichen Propaganda* in unseren Mainstreammedien. Sollte es da (endlich) so etwas wie ein Umdenken geben? Die Zeit dafür ist schon lange reif.

    * Es ziemt sich vielleicht nicht, Propaganda dazu zu sagen. Ganz subjektiv empfinde ich es aber so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: