Das, was Menschen tagtäglich in Aleppo, in Mossul, in Beirut erleben und deshalb fliehen, ist nun in Paris geschehen. Und schon werden Rufe laut, die europäischen Grenzen endlich dicht zu machen, keine Fremden mehr ins Land zu lassen, denn die waren das doch, diese Muslime und Salafisten und Islamisten, die nach Europa kommen und hier unbedingt die gleichen Kriegszustände haben möchten, die in ihren Heimatländern vorherrschen… Merkt ihr nicht, wie absurd das ist? Menschen fliehen vor Anschlägen, vor Krieg, vor täglicher Gewalt. Und genau diese Menschen sollen schuld sein, daran, dass europäische Länder potentielle Angriffsziele von erratischen, psychopathischen Terroristen sind?
Diese Rechnung geht nicht auf. Das Traurige, das Tragische ist nicht nur, dass Menschen ihr Leben lassen mussten, es ist die Tatsache, dass schon jetzt, wenige Stunden nach ihrem Tod, dieser instrumentalisiert wird. Von denen, die unter Deutschen bleiben wollen im schönen Deutschland. Die nichts abgeben wollen, von ihrem Wohlstand. Die nichts gegen Ausländer haben, aber… Die Hausanzünder. Die Schwangerezusammenschläger. Die AfD. Die Pegida-Anhänger. Die „Das wird man wohl noch sagen dürfen“-Sager. Die Rechten. Die Nazis.